More Website Templates @ TemplateMonster.com - October 06, 2014!

Claudio Astronio

Musicista poliedrico, affianca l'attività di solista all'organo ed al clavicembalo a quella di direttore d'orchestra e dirige il gruppo "Harmonices Mundi" con strumenti originali. Ha collaborato con orchestre internazionali del calibro della Mahler Chamber Orchestra, Moskow Symphonic e tiene concerti e recitals in prestigiose sale e festivals in tutto il mondo. Collabora con artisti come Emma Kirkby, Gustav Leonhardt, Gemma Bertagnolli, Martin Oro, Susanne Rydèn, Yuri Bashmet.
Nel 2007 ha debuttato come direttore d'opera con Don Giovanni di Mozart ed Orfeo e Euridice di Christoph Willibald Gluck con la regia di Graham Vick . Ha diretto oltre a Dido & Aeneas di Hen- ry Purcell, Serva Padrona di G.B Pergolesi, Don Giovanni di Mozart, e la Passione secondo Matteo di Johann Sebastian Bach ed ha collaborato con il coreografo Henri Oguike ad una piece su sonate per clavicembalo di Domenico Scarlatti. Ha inciso per l'etichetta "Stradivarius" ed attualmente incide per "Brilliant Classics", aggiudicandosi numerosi premi. Tra i suoi interessi musicali anche il jazz e la contaminazione tra mondi musicali diversi: ha vinto per due anni consecutivi il Premio Recanati per la canzone d'autore 1996 e 1997, ha lavorato con la Banda Osiris e collabora stabilmente con la cantante jazz singer Maria Pia de Vito e con Paolo Fresu, Gianluigi Trovesi e Michel Godard. E' direttore permanente dell'orchestra giovanile THERESIA e direttore artistico del Festival Antiqua in BolzanoFestivalBozen, membro del REMA Réseau Europeén de Musique Ancienne.
E' docente di clavicembalo e tastiere storiche al Conservatorio di Trapani.


Dieser vielseitige Musiker tritt als Solist an der Orgel und am Clavicembalo genauso wie als Dirigent oder Leiter der auf Originalinstrumenten spielenden Gruppe "Harmonices Mundi" auf. Astronio arbeitete bereits mit internationalen Orchestern wie dem Mahler Chamber Orchestra oder der Moskow Symphonic zusammen und hielt Konzerte in berühmten Sälen und auf Festivals in Europa, Kanada, USA, Südamerika und Japan. Er weist zudem hochwertige Zusammenarbeiten mit Emma Kirkby, Gustav Leonhardt, Gemma Bertagnolli, Martin Oro, Susanne Rydèn, Yuri Bashmet auf. 2007 debütierte er als Opernleiter mit dem Don Giovanni von Mozart und Orpheus und Eurydike von Christoph Willibald Gluck mit Regie von Graham Vick. Zudem dirigierte er Dido & Aeneas von Henry Purcell, Serva Padrona von G.B Pergolesi, Don Giovanni von Mozart und die Matthäuspassion von Johann Sebastian Bach in einer Theaterausgabe mit Choreografien von Ismael Ivo. Astronio arbeitete auch mit dem Choreografen Henri Oguike in einem Stück über die Sonaten für Clavicembalo von Domenico Scarlatti zusammen.
Zu seinen Produktionen zählen Aufnahmen mit dem Plattenlabel "Stradivarius" und die aktuelle Zusammenarbeit mit "Brilliant Classics"; für seine Platten erhielt Astronio zahlreiche Auszeichnungen von den bedeutendsten italienischen und ausländischen Fachzeitschriften.
Sein Musikinteresse gilt auch dem Jazz und der Begegnung zwischen verschiedenen Musikgattungen: So gewann er 1996 und 1997 den Preis "Premio Recanati per la canzone d'autore", kooperierte mit der Banda Osiris und pflegt feste Zusammenarbeiten mit der Jazzsängerin Maria Pia de Vito sowie mit Paolo Fresu, Gianluigi Trovesi und Michel Godard.
Astronio dirigiert das Jugendorchester THERESIA und ist künstlerischer Leiter des Festival Antiqua im Rahmen von BolzanoFestivalBozen, Mitglied der REMA Réseau Europeén de Musique Ancienne. Am Konservatorium von Trapani unterrichtet er Clavicembalo und historische Tasteninstrumente.

more